Peter Heppes und Peter Simon gewinnen das Stiftungsturnier

Zum Saisonabschluss der Saison 2016/17 wurde das alljährliche Stiftungsturnier der Tischtennissparte der SG Rodenberg ausgespielt.

Mit über 20 Teilnehmern war die Halle trotz der bereits beendeten Saison und der nicht mehr ganz tischtennisgerechten Temperaturen an einem Freitagabend sehr gut gefüllt. Da traditionell der Spaß und ein netter Saisonabschluss bei diesem Turnier im Vordergrund stehen, wurde in zugelosten Zweiermannschaften gespielt, wobei auf Basis der TTR-Werte immer ein Spieler aus einer höheren mit einem Spieler aus einer der unteren Mannschaften zusammengelost wurde. Um zusätzlich in den einzelnen Spielen eine gewisse Ausgeglichenheit herzustellen, wurde mit einer Punktvorgabe (1 Punkt pro Klassenunterschied) gespielt.

Nach vielen guten und spannenden Spielen setzten sich weit nach Mitternacht Peter Heppes und Peter Simon im Finale der Hauptrunde gegen Erhard Hoffmann und Christian Wulf durch. Die Trostrunde gewannen Matthias Ranzow und Jan-Philipp Köhler gegen Gerd Becher und Stefan Herberg.

Nach der sportlichen Betätigung gab es aus der sehr gut ausgestatteten Kantine noch einige Kaltgetränke, um den Elektrolythaushalt wieder auszugleichen. Ebenso wurden natürlich auch noch intensive Spielanalysen durchgeführt.

 

Sören

 

Hier sind die Fotos dazu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0