Vereinsmeister 2017 stehen fest!

Höchste Konzentration bei der Turnierleitung: Christian Ahrens (links) und Frank Preugschat
Höchste Konzentration bei der Turnierleitung: Christian Ahrens (links) und Frank Preugschat

In einem von der Damenmannschaft und der 7. Herren hervorragend vorbereiteten und durchgeführten Turnier wurden am 04. Februar die Vereinsmeister 2017 ermittelt.

Wie immer wurde in der Einzelkonkurrenz entsprechend der Spielklassenzugehörigkeit in Kreis- und Bezirksebene getrennt.

Auf Bezirksebene haben 13 Spieler teilgenommen:

1. Herren: 6 Starter!!!

2. Herren: 3 Starter

3. Herren: 4 Starter

 

Auf Kreisebene umfasste das Starterfeld 14 Damen und Herren:

Damen:     4 Starterinnen

4. Herren: 4 Starter

5. Herren: 1 Starter !?

6. Herren: 1 Starter !?

7. Herren: 4 Starter

Das Teilnehmerfeld (es fehlt Hans Meier).
Das Teilnehmerfeld (es fehlt Hans Meier).

 

Die Vorrunde wurde in jeweils drei Gruppen im Modus jeder gegen jeden gespielt um wieder allen Teilnehmern möglichst viele Spiele zu ermöglichen. Für die Endrunde qualifizierten sich die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten und die zwei besten Gruppendritten.

 

Klinge (links) beim Aufschlag
Klinge (links) beim Aufschlag

Auf Bezirksebene hat sich ‚Rückkehrer‘ Lars Klingeberg (Klinge) in einem spannenden Fünfsatzmatch gegen Andreas (Andi) Wente durchsetzen können.

In den vorhergehenden Halbfinalspielen war Klinge gegen Jan-Philipp Köhler und Andi gegen Matthias Schröder mit jeweils 3:1 erfolgreich.

Der Wettbewerb auf Kreisebene sah eine erfolgreiche Titelverteidigung von Peter Heppes mit 3:1 gegen Björg Basenau. Auch hier gab es in den Halbfinalspielen jeweils ein 3:1 von Peter gegen Martin Brückner und Björg gegen Martin Domnick.

 

Der Doppelwettbewerb, in der die Spielklassenzugehörigkeit traditionell keine Rolle spielt, endete mit einer kleinen Überraschung, denn hier konnte sich ein Doppelteam aus der 2. Mannschaft durchsetzen. Die ‚Neulinge‘ Matthias Schröder/Christian Regert gewannen in einem äußerst spannenden Spiel mit 3:2 gegen Jörg Kubitza/Lars Klingeberg.

In den nachstehenden Übersichten findet Ihr die Details zu den Endrunden und weitere Bilder hier.

 

Webmaster

0 Kommentare

Vereinsmeisterschaften 2017

Am 04.02.2017 ermitteln wir die Vereinsmeister 2017.

Die Damen und die 7. Mannschaft als diesjährige Ausrichter, laden alle Aktiven zu diesem Turnier ein.  

Die wichtigsten Info’s dazu findet Ihr nachstehend:

 Konkurrenzen

-Einzel auf Bezirksebene, Einzel auf Kreisebene und Doppel

-Zuordnung erfolgt auf Basis der aktuellen Manschaftsmeldungen

Austragungssystem Einzel

-Vorrunde in Gruppen jeder gegen jeden

-Hauptrunde einfaches KO-System

Austragungssystem Doppel

einfaches KO-System

***Abhängig von der Teilnehmerzahl gibt es ggf. Änderungen!***

 

Turnierbeginn: 11:00 Uhr

Hallenöffnung: 1 Stunde vorher

Startgeld: 3,00€

Meldeschluss: 04.02.2017, 10:30 Uhr   ***Nachmeldungen: nicht möglich***

Essen und Getränke: wird es geben

 

Das Turnier wird wieder mit einem PC-Programm verwaltet. Daher wird wie im letzten Jahr die Gruppenzuordnung nicht manuell ausgelost, sondern von dem PC-Programm mit den nachstehenden Parametern vorgenommen:

· Setzen der besten Spieler in verschiedene Gruppen (entsprechend QTTR-Wert per 11.12.2016)
   auf Position 1

· Gleichverteilung der Spielerstärken auf die Gruppen entsprechend TTR-Wert

 
Das hat zur Folge, dass der oben aufgeführte Zeitpunkt für den Meldeschluss berücksichtigt wird. Wer also vorher weis, dass er bis dahin nicht in der Halle sein kann/will, der schickt seine Meldung bitte bis zum 03.02.2017 (Vortag) um 20:00 Uhr per mail an ahrens.rodenberg@arcor.de

 

Wichtig für die Pokalgewinner des letzten Jahres:

Bitte die Pokale an die Turnier-/Spartenleitung übergeben oder spätestens am 04.02. mitbringen (idealerweise natürlich entsprechend graviert). ;-)

 

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer.

 

Gruß im Auftrag der Damen- u. VII. Herren-Mannschaft

 

Webmaster

 

Vereinsmeister 2016 stehen fest

Die Sparte hat am 23.01.2016 in der neuen (alten) Halle im Jagdgarten ihre Vereinsmeister ermittelt. Wie immer wurde in der Einzelkonkurrenz nach Kreis- und Bezirksebene getrennt. Auf Bezirksebene gingen zehn Spieler an den Start. Auf Kreisebene haben die starken Schüler Arian Kubitza (11Jahre) und Ruven Kubitza (8 Jahre) teilgenommen und damit das Starterfeld auf 12 Teilnehmer komplettiert.

Die Vorrunde wurde in jeweils zwei Gruppen im Modus jeder gegen jeden gespielt um allen Teilnehmern möglichst viele Spiele zu ermöglichen. Die Gruppenersten und Gruppenweiten haben dann über Kreuz die Finalteilnehmer ermittelt. Für die Gruppenzuordnung und auch die anschließende Turnierverwaltung wurde von der ausrichtenden 5. Mannschaft erstmals ein PC-Programm eingesetzt, was die Arbeit erheblich erleichtert hat. 

 

Erfolgreiche Titelverteidigung

Der Vereinsmeister auf Bezirksebene. (Für eine größere Anzeige einfach in das Bild klicken!)
Der Vereinsmeister auf Bezirksebene. (Für eine größere Anzeige einfach in das Bild klicken!)

In der  Vorrundengruppe A auf Bezirksebene hat sich Jan-Philipp Köhler (4:0 Spiele) vor Mike Henne (3:1) durchgesetzt. Die Gruppe B sah Lars Krull (3:1 Spiele/11:5 Sätze) vor Olaf Müser (3:1/9:5) vorn. In den Halbfinalspielen setzten sich dann Philipp mit 3:2 gegen Olaf und Mike mit 3:1 gegen Lars durch.
So war das Finale zwischen Philipp und Mike die Revanche für das Gruppenspiel, in dem Philipp siegreich war. Die Leistung konnte er im Endspiel aber leider nicht wiederholen und er musste sich Mike mit 1:3 geschlagen geben, der damit seinen Erfolg vom Vorjahr wiederholen konnte.

 

Im Spiel um den 3. Platz hat Olaf gegen Lars mit 3:2 die Oberhand behalten.

 

Titelverteidiger im Doppel unterliegen im Finale

Die Kontrahenten im Einzelfinale gewinnen gemeinsam die Doppelkonkurrenz.
Die Kontrahenten im Einzelfinale gewinnen gemeinsam die Doppelkonkurrenz.

Die Doppelkonkurrenz, in der die Spielklassen-zugehörigkeit keine Rolle spielte, haben Mike und Philipp gemeinsam für sich entschieden. Im Endspiel mussten sie gegen die ohne Satzverlust ins Endspiel marschierten Titelverteidiger Olaf Müser/Hans Meier antreten. Mike und Philipp dagegen hatten in ihrem Halbfinale beim 3:2 gegen das starke Doppel Stefan Herberg/Dirk Steuber mächtig zu kämpfen. Im Finale haben sie sich dann aber mit 3:1 gegen Olaf und Hans durchsetzen können.

 

Das Spiel um den 3. Platz haben Stefan und Dirk gegen Peter Simon/Roland Schäfer für sich entschieden.

 

'Neuling' gewinnt auf Anhieb den Titel

Peter mit Pokal und Urkunde der SGR!
Peter mit Pokal und Urkunde der SGR!

Im Finale der Einzelkonkurrenz auf Kreisebene standen sich Peter Heppes und Börg Basenau, sein Mannschaftskamerad aus der 4. Mannschaft, gegenüber. Beide hatten ihre Vorrundengruppe mit jeweils 5:0 Spielen dominiert, wobei Peter sogar ohne Satzverlust geblieben ist!
Das gutklassige Spiel hat dann Peter, der ja erst zum Rückrundenbeginn vom TSV Algesdorf zur SG Rodenberg gewechselt ist, mit 3:1 gewonnen.

Im Spiel um den 3. Platz hat sich Matthias Ranzow mit 3:2 gegen Martin Domnick durchgesetzt.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierte!

 

Martin (im Auftrag der 5.)

 

weitere Fotos findet Ihr hier

0 Kommentare

Vereinsmeisterschaft 2015

Am 25.04.2015 hat die TT-Sparte der SG Rodenberg die Vereinsmeisterschaft ausgetragen.

Im Einzel wurde nach Spielklassenzugehörigkeit der abgelaufenen Punktrunde in Kreis- und Bezirksebene getrennt.


Auf Bezirksebene wurden die Sieger in einer Gruppe im Modus 'Jeder gegen Jeden' ermittelt . Dabei hat sich Mike Henne vor Lars Krull und Olaf Müser durchgesetzt.

Die Sieger auf Bezirksebene.
Die Sieger auf Bezirksebene.

In der Konkurrenz auf Kreisebene wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. Die beiden ersten jeder Gruppe haben dann die Halbfinalspiele bestritten. In diesen Spielen zwischen Dirk Steuber und Oliver Schlupp sowie Ronny Gautzsch und Andre Fecht konnten sich Dirk und Ronny für das Finale qualifizieren.

Dieses spannende Finale hat dann Dirk mit 11:6 im fünften Satz für sich entschieden. 

Der Matchball ist verwandelt.
Der Matchball ist verwandelt.

Bei der Ermittlung des besten Doppels wurde auf die Trennung nach Kreis- und Bezirksebene verzichtet. Die eingespielte Paarung Olaf Müser und Hans Meier hat sich hier souverän durchsetzen können.

Das Siegerdoppel.
Das Siegerdoppel.

Weitere Bilder findet Ihr in der Bildergalerie.