Sparte mit erfolgreicher Saison

Bei der jährlichen mit 37 Teilnehmern sehr gut besetzten Spartensitzung zum Saisonabschluss 2018/19, konnte Spartenleiter Andreas Wente auf eine gute Saison zurückblicken, bei der insgesamt 12 Mannschaften im Erwachsenen- und Jugendbereich am Spielbetrieb teilnahmen. 

Der Jugendbereich zeigte in der vergangenen Saison wieder auf, dass in der Sparte sehr gute Jugendarbeit geleistet wird und dadurch im Spielbetrieb wie auch auf Turnieren hervorragende Ergebnisse erzielt werden konnten. Hierbei sind die Meistertitel der ersten Schülermannschaft (nach letztjährigem Aufstieg!) und der zweiten Jungenmannschaft jeweils in der Kreisliga hervorzuheben. Auch in Einzelwettbewerben auf verschiedensten Turnieren erzielten die jungen Rodenberger Spieler*innen tolle Ergebnisse. Des Weiteren ist die Sparte mit mehreren Kindern im Tischtennis-Landeskader vertreten. Zudem freuen sich 3 Jugendliche darauf, in der kommenden Saison im Erwachsenenbereich an den Start gehen zu dürfen.

 

Auch im Erwachsenenbereich konnte trotz der Abstiege der 2. Herren aus der 1. Bezirksklasse und der 5. Herren aus der Kreisliga positiv Bilanz gezogen werden. Die dritte Mannschaft konnte den direkten Aufstieg in die 1. Bezirksklasse erspielen und die anderen 3 Mannschaften haben in ihren jeweiligen Staffeln gute Ergebnisse erzielt und sind in ihrer Spielklasse verblieben. In der neuen Saison 2019/20 gehen 6 Herrenmannschaften im Spielbetrieb an den Start. Hier ist es Ziel, dass sich alle Mannschaften in ihrer Spielklasse mindestens halten werden.

 

Für Freude sorgte die 1. Damenmannschaft, die mit einem positiven Punktverhältnis einen sehr guten Platz im Mittelfeld in der Bezirkslasse erzielen konnte. Die 2. Damenmannschaft ging in der untersten Spielklasse an den Start. Als fast reine Hobbymannschaft stand hier der Spaß am Spiel und das Treffen in der Halle an vorderster Stelle. Auch wenn die Spielergebnisse nicht positiv ausfielen, werden sie weiter am Spielbetrieb teilnehmen und mit Trainingseifer ihr Spiel verbessern und in der kommenden Saison erste Siege zu erzielen.

 

Verschiedene Veranstaltungen wie Tischtennisfreizeit der Kinder, vereinsinterne Turniere, Weihnachtsfeiern der Jugend und Erwachsenen, sowie eine immer gute Trainingsbeteiligung (auch in den Ferien) trugen zur sehr guten Stimmung innerhalb der Sparte bei.

 

Bei den anstehenden turnusmäßigen Wahlen konnte Andreas Wente als Spartenleiter bestätigt werden. Weitere Ämter wurden neu oder durch Wiederwahl besetzt: Ronny Gautzsch (stellvertretender Spartenleiter, Administrator click-TT), Volker Burghoff (Sportwart), Jugendwart (Andre Fecht), Kassenwart (Lydia Lorenz), Schriftwart (Peter Heppes), Pressewart (Sören Lindwedel), Veranstaltungsteam (Sonja Kubitza, Sören Lindwedel), Homepage-Administrator (Steven Bahe) und Gerätewart (Martin Domnick, Bernd Koschitzki, Oliver Schlupp).

 

Spartenleiter Andreas Wente kann auch in Zukunft auf eine sehr gut funktionierende und wachsende Sparte zurückgreifen, die in der Breite mit vielen besetzten Posten sehr gut aufgestellt ist. Ein Dank geht nicht nur an alle Aktiven der Sparte, die sich über die Saison eingebracht haben, sondern auch an die Eltern der Kinder, welche immer eine helfende Hand für die Sparte frei hatten.

Sportler des Jahres Matthias Schröder (re) mit Spartenleiter Andreas Wente
Sportler des Jahres Matthias Schröder (re) mit Spartenleiter Andreas Wente

Zum Sportler des Jahres wurde in diesem Jahr Matthias Schröder gewählt. Er hat in der Hinrunde in der 2. Mannschaft im 1. Bezirk eine sehr gute Saison gespielt und musste zur Rückrunde in die 1. Mannschaft eine Spielklasse höher wechseln.

 

Sören

Kommentar schreiben

Kommentare: 0